Home » FUTURE OF FINANCE » Selection Asset Management bietet Bausteine für Ihre Finanzen 2022
Sponsored

Viele Anleger wollen sehr gerne ihr Geld nachhaltig anlegen und stehen nun vor der Herausforderung, ein verlässliches ESG-Produkt mit Rendite zu finden.

Der Markt mit Ausrichtung an ökologischen und sozialen Aspekten sowie der Qualität der Unternehmensführung, kurz ESG, boomt. Ein einheitliches Siegel oder Patentrezept für die Beurteilung, wie verlässlich „grün“ ein Produkt ist, gibt es im Moment noch nicht, dafür aber verschiedene Anhaltspunkte, die erkennen lassen, ob man tatsächlich Nachhaltigkeit bekommt oder einem Greenwashing Produkt auf den Leim gegangen ist. Alle Publikumsfonds der Selection Asset Management GmbH sind zertifiziert und tragen das FNG Qualitätssiegel außerdem sind strenge Ausschlusskriterien und die Einhaltung der UN Global Compact Kriterien Voraussetzung für Investitionen. Das Transparenzlogo des European Sustainable Investment Forum (Eurosif) und die Veröffentlichung eines Transparenzkodex sowie Nachhaltigkeitsprofile beim Forum für nachhaltige Geldanlagen (FNG) belegen hohe Transparenz in der Kommunikation aller Fakten, Maßnahmen und Angaben. Mit dieser Transparenz in Zertifizierung und Standards bieten die Fonds Selection Rendite Plus, Selection Global Convertibles und Selection Value Partnership allen institutionellen und privaten Investoren höchste Glaubwürdigkeit und ein zu 100% nachhaltig gemanagtes Portfolio. Unter anderem liegen Fondsratings von  Morningstar Sustainability und Mountain-View Data mit besten Bewertungen vor.

Das Problem: Eine Selektion nach Nachhaltigkeitskriterien führt nicht zwingend zu den nach klassischen ökonomischen Kennzahlen besten Ergebnissen, auch wenn Nachhaltigkeit langfristig die Performance durchaus positiv beeinflussen kann. Die Fondsmanager um Jörg Scholl (Aktien) und Claus Weber (Renten), sowie Dr. Carl Otto Schill (Small-Midcap) bieten hier eine einfache und renditeorientierte Lösung: Sie kombinieren strenge ethische und nachhaltige Ausschlusskriterien (ESG-Kriterien) mit einer fundamental getriebenen Bottom-up-Titelselektion. Das Resultat: nicht Benchmark-gebundene Investments mit einem starken Fokus sowohl auf Nachhaltigkeit (ESG) als auch auf fundamentale Bewertungen. 

Die Selection Asset Management GmbH ist eine inhabergeführte, unabhängige und von der Bafin zugelassene Investmentboutique, spezialisiert auf individuelle Anlagekonzepte, Absolut Return Ansätze und Wandelanleihen. Jörg Scholl und Claus Weber, die geschäftsführenden Gesellschafter der Selection Asset Management, bilden ein seit mehr als 17 Jahren eingespieltes Fondsmanager-Team mit langfristig nachweisbarem Track-Rekord.

Durch die zum 01.10.2021 vereinbarte enge Zusammenarbeit mit Value Partnership Management GmbH (VP) und den Herren Dr. Carl Otto Schill und Stephan Müller wird die Fondspalette um einen nachhaltigen Aktien Small- und MidCap Fonds sowie Professionalisierung des Angebots erweitert.

Entdecken Sie jetzt die Social-Media-Kanäle der Selection Asset Management GmbH!

Nächster Artikel
Home » FUTURE OF FINANCE » Selection Asset Management bietet Bausteine für Ihre Finanzen 2022
FUTURE OF FINANCE

Dieser Artikel handelt von völlig „echten“, also unbehandelten Edelsteinen. Die Ware, die bei Juwelieren zu kaufen ist, ist zumeist behandelt und eignet sich daher nicht als Anlageprodukt. Daher der Umkehrschluss: ausschließlich naturfarbene, unbehandelte Edelsteine eignen sich als Investitions- und Anlageprodukt, das selbstverständlich auch als Schmuck getragen werden kann.

Seit rund 5.000 Jahren ist nachweisbar, dass Menschen vor allem von den Edelsteinarten Rubin (rot), Saphir (blau) und Smaragd (grün) verzaubert werden, dass diese Steine aber auch zur Wertaufbewahrung verwendet wurden. Nahezu alle Herrscherhäuser der letzten Jahrhunderte haben Edelsteine gesammelt um ihr Vermögen zu vergrößern und um dieses Vermögen leicht an die nächsten Generationen weiter geben zu können.

Weshalb ein Investment in Edelsteine?

  • Edelsteine stellen höchsten Wert auf kleinstem Raum dar; der Preis für ein Kilogramm Feingold beträgt im Juni 2018 rund 35.000 Euro; der Preis eines Kilogramms feinster Edelsteine ist gar nicht abschätzbar.
  • Edelsteine sind leicht zu transportieren, sie sind im Röntgen nicht sichtbar
  • Unbehandelte und Naturfarbene Edelsteine machen nur rund 5 – 10% der gesamten Fundmengen in den Minen aus; augenreine, schöne unbehandelte Steine sind noch seltener
  • Aber auch allgemein gehen die Fundmengen von Edelsteinen in den Minen zurück
  • Edelsteine sind wenig volatil und schwanken nicht mit der Wirtschaftsentwicklung, wie in der Krise von 2008 zu sehen war
  • Die Nachfrage nach unbehandelten, Naturfarbenen Edelsteinen, vor allem nach Rubinen, steigt in China und Indien stark (die Farbe rot spielt hier als kulturell gesuchter Faktor eine wichtige Rolle)
  • Edelsteine sind weltweit anerkannt und werden international gehandelt
  • Edelsteine können als Schmuck getragen werden
  • Sie brauen keinen Aufwand und keine Betreuung bei der Lagerung

Das wichtigste Argument für ein Investment in Edelsteine stellt jedoch ihre Wertentwicklung dar:

Schleifen ist keine Behandlung, sondern notwendig, um die Schönheit des Steins zur Geltung zu bringen. Als Behandlung gilt beispielsweise das  Erhitzen des Steins zur Vertiefung oder Verringerung der Farbintensität oder zur Reduktion von Einschlüssen; Behandlung kann auch das Färben oder das Füllen von Rissen mit verschiedenen Materialien umfassen oder auch eine radioaktive Bestrahlung.

Wie kaufen Sie Edelsteine?

Aufgrund der Wertentwicklung sind vor allem Rubin und Saphir zu empfehlen. Es gibt dabei zwei wichtige Grundsätze: die Edelsteine müssen unbehandelt und naturfarben sein und sie müssen über ein international anerkanntes Zertifikat verfügen. Ein solches Zertifikat belegt, dass der Edelstein echt, unbehandelt und naturfarben ist. Das Vorhandensein eines solchen, hochwertigen Zertifikats, zum Beispiel der Schweizer Gemmologischen Gesellschaft (SSEF), Basel oder von Gübelin, Luzern erhöht den Wert eines Edelsteins beträchtlich. Auch der Verkauf des Edelstein ist ohne ein solches Zertifikat nahezu unmöglich. Wichtig: eine Bestätigung eines lokalen, wenn auch großen Juweliers oder Onlinehändlers, ist hier keinesfalls ausreichend.

Zusammenfassung

Edelsteine stellen ein hervorragendes alternatives Real-Investment dar, das auch getragen werden kann. Edelsteine sind klein, leicht zu transportieren und aufzubewahren, benötigen während der Lagerung keine Aufmerksamkeit, können leicht weiter gegeben werden. Unbedingtes Muss ist, dass die Edelsteine naturfarben und unbehandelt sind und über ein international anerkanntes Zertifikat verfügen. Die erwartete Wertsteigerungsrate liegt bei 4 – 6% pro Jahr.

Expertentipp: Kaufen Sie Edelsteine, deren Farbe Sie mögen. Wenn es Ihnen um maximale Wertsteigerung geht, kaufen Sie naturfarbene, unbehandelte Rubine aus Burma, mit einem möglichst strahlenden Rot. Bei Saphir bevorzugen Sie ein klares, durchsichtiges tiefes Blau.

Nächster Artikel