Sammlung - ERFOLG UND BUSINESS

Sammlung

Bildung und Karriere
Bildung
  • Lassen wir die Kinder spielen!
    Kinder spielen. Kinder spielen mit Autos, mit Puppen, mit Tannenzapfen und Blättern, sie spielen Familie, Feuerwehr oder Memory. Nach Zimpel spielen Kinder in den ersten sechs Jahren ihres Lebens ca. 15.000 Stunden (Zimpel 2014), das sind ungefähr sieben Stunden täglich.
  • „Ich spreche 33 Sprachen“
    Michal Perlinski erzählt, warum er 33 Sprachen spricht, wie es dazu kam, welche Lieblingssprache er hat und verrät, welchen Tipp er Schülern geben kann, damit Ihnen das Sprache lernen leichter fällt.
  • Journalistische Ausbildung im digitalen Wandel
    Eine zukunftsfähige Journalistenausbildung mit einem fundierten und praxisnahen 18-monatigen Fern- und Onlinestudium – das bietet das Deutsche Journalistenkolleg in Berlin.
  • Talente statt Abschlüsse fördern
    Um die Herausforderungen der Zukunft zu meistern, ist die deutsche Industrie auf qualifiziertes Personal entlang der gesamten Wertschöpfungskette angewiesen.
  • Interview mit dem Blogger hinter „Sprachheld“
    Eine Sprache lernen muss nicht unbedingt anstrengend und mühselig sein und lange dauern. Durch die richtige Anwendung der Sprache kann man jeden Sprachschüler links neben sich lassen. Sprachheld ist ein praxisorientierter Blog von einem echten Sprachlern-Experten.
  • Lernen, Veränderungsprozesse aktiv zu gestalten – Change-Management
    Veränderungsprozesse in Unternehmen und Teams sind aktueller denn je. Führungskräfte und Mitarbeiter sind stark betroffen und leiden unter schlecht gestalteten Change-Projekten. Dr. Özdemir, ein seit 30 Jahren beratend tätiger und im Feld des Change-Managements anerkannter Experte, zeigt, worauf es ankommt.
  • Mehr Sprachen – mehr Erfolg!
    Genügt es nicht, Englisch zu sprechen?
  • Die Bildungslandschaft in Deutschland- damals und heute
    Interview mit Prof. Dr. Peter Thuy vom Verband der Privaten Hochschulen e.V.  
  • Millennials: Moderne Schulungsmethoden für die neue Generation
    Eine neue Generation von Arbeitnehmern ist da. Etwa die Hälfte der heute Erwerbstätigen wurde nach 1980 geboren.   
  • Wie hängen Wissen und Lernen zusammen?
    Interview mit Dr. Stefan Rehm, Vizepräsident der GfWM
  • Die School of Therapy and Social Work der Hochschule Fresenius
    Die School of Therapy and Social Work nimmt bei der akademischen Qualifizierung der nichtärztlichen Heilberufe eine Vorreiterrolle in Deutschland ein und ist Marktführer auf diesem Gebiet.
Gesundheitsbranche
  • „Ich wollte ‚irgendwas mit Menschen machen“
    Herr Plett, Sie haben viele Jahre als Angestellter in einem Pflegeheim gearbeitet. Wie … Fortgesetzt
  • Der schönste Beruf der Welt
    „Hätte früher einer zu mir gesagt: ,Sandro, du wirst mal Altenpfleger‘,  hätte ich geantwortet: ,Was stimmt mit dir nicht? Altenpfleger – niemals.‘“ Heute ist Sandro Altenpfleger aus Leidenschaft. Wie es dazu kam, erzählt er im Interview.
  • Pflege dual studieren: „Das Beste aus zwei Welten“
    Anna Lieb, 25, studiert Pflege dual. Nach viereinhalb Jahren hat sie einen Ausbildungsabschluss und einen Bachelor im Bereich Pflege in der Tasche. Unterwegs an vielfältigen Lernorten, hat sie gelernt, das Beste aus Praxis und Theorie zu kombinieren. Für sie ein Einstieg in eine zukunftsträchtige Branche, für den es sich lohnt, sich anfangs etwas durchzubeißen.
  • Gesundheit und Pflege – einfach studieren im Nordosten
    Zukunft inklusive – Am Fachbereich Gesundheit, Pflege, Management studieren, heißt professionell für den Zukunftsmarkt ausgebildet zu sein! Von den Absolventen finden mehr als 80 Prozent direkt nach ihrem Abschluss eine Stelle.
Karriere
  • Mitarbeiterzufriedenheit: Kommunikation ist das Schlüsselelement
    Zufrieden ist, wer ernst genommen wird. Doch ob die Mitarbeiter in einem Unternehmen wirklich zufrieden sind, kann man nur auf eine Weise feststellen: indem man mit ihnen kontinuierlich im Dialog bleibt. Ein Gespräch mit Dennis Wegner, Geschäftsführer von easyfeedback, über die Wichtigkeit der ständigen Kommunikation mit den Mitarbeitern.
  • „Ich wollte ‚irgendwas mit Menschen machen“
    Herr Plett, Sie haben viele Jahre als Angestellter in einem Pflegeheim gearbeitet. Wie … Fortgesetzt
  • Wer ist ein Young Professional?
    Sie stehen nicht im Lexikon, aber bei allen Unternehmen ganz oben auf der Liste. Was sind „Young Professionals“? So gut wie jeder möchte welche einstellen – aber was für  Anforderungen muss man eigentlich erfüllen, um als Young Professional zu gelten?
  • Von einem Pionier – und solchen, die es werden wollen
    Als Carl Benz 1880 in Mannheim den ersten stationären Gasmotor der Welt entwickelte, ahnte wohl noch niemand, welche weitreichende Bedeutung diese Erfindung haben sollte.
  • Gesundheit und Pflege – einfach studieren im Nordosten
    Zukunft inklusive – Am Fachbereich Gesundheit, Pflege, Management studieren, heißt professionell für den Zukunftsmarkt ausgebildet zu sein! Von den Absolventen finden mehr als 80 Prozent direkt nach ihrem Abschluss eine Stelle.
  • Lassen wir die Kinder spielen!
    Kinder spielen. Kinder spielen mit Autos, mit Puppen, mit Tannenzapfen und Blättern, sie spielen Familie, Feuerwehr oder Memory. Nach Zimpel spielen Kinder in den ersten sechs Jahren ihres Lebens ca. 15.000 Stunden (Zimpel 2014), das sind ungefähr sieben Stunden täglich.
  • Was macht Macht mit Menschen, die an der Spitze angekommen sind?
    Korrumpiert Macht? Ist sie eine Form der Besetzung? Macht sie süchtig, sexy, härter? In der Psychologie wird Macht ganz einfach definiert: Es ist unser Vermögen, andere um uns herum zu beeinflussen.
  • Die richtige Stärke der Fehlerquote
    Keiner macht gerne Fehler und gibt sie auch noch zu. Dabei sind sie eine wichtige Voraussetzung, um zu lernen und sich ebenfalls weiterzuentwickeln. Und doch trauen wir uns nicht, die eigenen Fehler einzugestehen. Welche Kosten kommen aufgrund einer negativen Fehlerkultur auf uns zu?
  • Der schönste Beruf der Welt
    „Hätte früher einer zu mir gesagt: ,Sandro, du wirst mal Altenpfleger‘,  hätte ich geantwortet: ,Was stimmt mit dir nicht? Altenpfleger – niemals.‘“ Heute ist Sandro Altenpfleger aus Leidenschaft. Wie es dazu kam, erzählt er im Interview.
  • Pflege dual studieren: „Das Beste aus zwei Welten“
    Anna Lieb, 25, studiert Pflege dual. Nach viereinhalb Jahren hat sie einen Ausbildungsabschluss und einen Bachelor im Bereich Pflege in der Tasche. Unterwegs an vielfältigen Lernorten, hat sie gelernt, das Beste aus Praxis und Theorie zu kombinieren. Für sie ein Einstieg in eine zukunftsträchtige Branche, für den es sich lohnt, sich anfangs etwas durchzubeißen.
  • So gewinnen Arbeitgeber im Wettbewerb um Fachkräfte
    Der “War for Talents” findet längst nicht mehr nur um Ingenieure, ITler oder Online-Marketingspezialisten statt. Pflegepersonal wird bundesweit händeringend gesucht, aber auch LKW-Fahrer oder Handwerker. Offene Stellen für nicht-akademische Berufe bleiben oft lange unbesetzt – das Recruiting gestaltet sich immer schwieriger.
  • „Ich spreche 33 Sprachen“
    Michal Perlinski erzählt, warum er 33 Sprachen spricht, wie es dazu kam, welche Lieblingssprache er hat und verrät, welchen Tipp er Schülern geben kann, damit Ihnen das Sprache lernen leichter fällt.
  • Journalistische Ausbildung im digitalen Wandel
    Eine zukunftsfähige Journalistenausbildung mit einem fundierten und praxisnahen 18-monatigen Fern- und Onlinestudium – das bietet das Deutsche Journalistenkolleg in Berlin.
  • Talente statt Abschlüsse fördern
    Um die Herausforderungen der Zukunft zu meistern, ist die deutsche Industrie auf qualifiziertes Personal entlang der gesamten Wertschöpfungskette angewiesen.
  • Auf Jobsuche?
    Die WILA Arbeitsmarkt-Hefte bieten jede Woche ca. 500 Stellenangebote für Geistes- und Sozialwissenschaftler/innen und ca. 300 Stellen für Akademiker/innen im Bereich Umwelt und Natur.
  • Interview mit dem Blogger hinter „Sprachheld“
    Eine Sprache lernen muss nicht unbedingt anstrengend und mühselig sein und lange dauern. Durch die richtige Anwendung der Sprache kann man jeden Sprachschüler links neben sich lassen. Sprachheld ist ein praxisorientierter Blog von einem echten Sprachlern-Experten.
  • Lernen, Veränderungsprozesse aktiv zu gestalten – Change-Management
    Veränderungsprozesse in Unternehmen und Teams sind aktueller denn je. Führungskräfte und Mitarbeiter sind stark betroffen und leiden unter schlecht gestalteten Change-Projekten. Dr. Özdemir, ein seit 30 Jahren beratend tätiger und im Feld des Change-Managements anerkannter Experte, zeigt, worauf es ankommt.
  • Automatenberufe – Ausbildung zur sozialen Verantwortung
    Knapp zwei Millionen Automaten sind in Deutschland aufgestellt – Warenautomaten, Spielautomaten, Kleingeräte. In der Automatenbranche erwirtschaften 6.200 mittelständische Unternehmen einen Umsatz von rund 5,6 Milliarden Euro.
  • Innovation in der Zellkulturtechnik gestalten
    Boehringer Ingelheim rekrutiert bis 2021 für den Bau einer neuen großtechnischen biopharmazeutischen Produktionsanlage  am Standort in Wien 400 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
  • Mehr Sprachen – mehr Erfolg!
    Genügt es nicht, Englisch zu sprechen?
  • „Viele Unternehmen schätzen sich selbst als viel zu bekannt ein“
    Martin Gaedt ist Redner, Autor und selbst ernannter Provotainer. Er berät Firmen in Innovations- und Recruitingprozessen und spricht Klartext. 2014 schrieb er das Buch „Mythos Fachkräftemangel“ und 2016 „Rock Your Idea“. Er hinterfragt den Arbeitsmarkt tagtäglich. Im Interview blickt er auf den aktuellen Bewerbermarkt in Deutschland und erklärt, wie 44 Fragen alles verändern können.
  • Personalmarketing macht den Unterschied
    Der Wettbewerb um Top-Talente ist DIE Herausforderung für Unternehmen in unserer Zeit. Eine sehr gute Möglichkeit, um Bewerber effektiv zu erreichen, ist Personalmarketing. Im Zuge dessen investieren Unternehmen verstärkt in Employer Branding.
  • Die Bildungslandschaft in Deutschland- damals und heute
    Interview mit Prof. Dr. Peter Thuy vom Verband der Privaten Hochschulen e.V.  
  • Millennials: Moderne Schulungsmethoden für die neue Generation
    Eine neue Generation von Arbeitnehmern ist da. Etwa die Hälfte der heute Erwerbstätigen wurde nach 1980 geboren.   
  • Wie hängen Wissen und Lernen zusammen?
    Interview mit Dr. Stefan Rehm, Vizepräsident der GfWM
  • Wie Personaldienstleister dem Fachkräftemangel begegnen
    „Fachkräftemangel“, der Begriff, der wie ein Damoklesschwert über dem deutschen Arbeitsmarkt schwebt, ohne … Fortgesetzt
  • Qualifizierte Mitarbeiter gesucht!
    So liest oder hört man es immer häufiger in deutschen Unternehmen.
  • Beruflicher Aufstieg- wie komme ich weiter?
    Aufsteigen. Sich nach oben bewegen. In der Hierarchie einer Firma die nächste, übernächste Stufe anstreben und, ohne zu stolpern, diese dann auch erreichen.
  • Künstliche Intelligenz – Zukunft oder bereits Realität?
    KI- die Künstliche Intelligenz. Was schon vor Jahrzehnten in Hollywood-Blockbustern vorhergesagt wurde, ist im Jahr 2019 bereits in vielen Segmenten Realität. Was für viele immer noch futuristisch klingt, ist dabei schon häufig gang und gäbe. Selbst in Themengebieten, bei denen man eigentlich denkt, sie wären rein von Menschenhand gesteuert. KI wird mittlerweile auch im Recruiting genutzt.
  • Der Arbeitsmarkt im Wandel der Generationen
    Bereits seit einigen Jahren beschäftigen sich Arbeitgeber intensiv damit, die Generationenvielfalt innerhalb ihrer Belegschaften genauer zu analysieren und entsprechende Konzepte zum adäquaten Umgang umzusetzen. Nun hat es selbstredend schon immer unterschiedliche Generationen in Unternehmen gegeben, doch zeigte sich insbesondere mit dem Eintritt der sogenannten Generation Y (Geburtsjahrgänge 1986 bis 2000) in den Arbeitsmarkt, dass die unterschiedlichen Sozialisationsmuster und Werte der Generationen deutlich sichtbar waren und Einfluss auf das Miteinander im Betrieb nahmen.
  • Rekrutierung – ohne Innovationen und starke Partner wird es schwer
    „Wenn wir diese Stelle nur schnell besetzen könnten…“ Kommt Ihnen dieser Satz bekannt vor? Zwar gibt es in Deutschland aktuell keinen flächendeckenden Fachkräftemangel, allerdings wird es immer schwieriger, offene Stellen mit den passenden Mitarbeitern zu besetzen. 
  • Jobs mit Zukunft in der Gesundheitsbranche
    Berufe in der Gesundheitsbranche sind gefragt, denn Gesundheit und Bildung gewinnt immer mehr an Bedeutung, auch wegen dem demografischen Wandel. 
  • Hebamme – ein Beruf mit Zukunft?
    Das Studium Hebammenkunde ist der Überzeugung, dass heutiges Hebammenhandeln im Hinblick auf die beste Versorgung von Mutter und Kind orientiert sein sollte.
  • Die School of Therapy and Social Work der Hochschule Fresenius
    Die School of Therapy and Social Work nimmt bei der akademischen Qualifizierung der nichtärztlichen Heilberufe eine Vorreiterrolle in Deutschland ein und ist Marktführer auf diesem Gebiet.
  • Fit für Jobs im Gesundheitswesen
    Die HFH · Hamburger Fern-Hochschule ermöglicht mit ihrem Studienangebot sich parallel zum Job auf akademischem Niveau weiterzuqualifizieren.
  • Nur ein Klick zum Traumjob
    Praktische Apps auf dem multifunktionalen Alleskönner Smartphone gibt’s bekanntlich für so gut wie alles – und nun vermehrt auch im Recruiting.
  • Studentische Aushilfskräfte auf Zeitarbeitsbasis
    Unternehmen kämpfen oft mit schwankendem Personalbedarf. Studentische Zeitarbeit kann dieses Problem lösen. Mit dem Personaldienstleister Zenjob finden Unternehmen und Studenten dank neuer Technologie nun noch schneller zusammen – wenn nötig innerhalb von 24 Stunden. 
Business Kommunikation
Business Management
Logistik
  • Neue Arbeitsprozesse brauchen Erfahrungs-Spielraum
    Produkt- und Service-Innovationen würden viele Unternehmen gerne einfach für sich zukaufen, oder aus ihren Mitarbeitern rauspressen.
  • Die digitale Revolution liegt in der Nutzung von Daten
    Wie bringe ich mein Unternehmen dazu mit den vorhandenen Daten Mehrwert zu generieren? 
  • Motoren der Digitalisierung: Dank Software-Schnittstellen zu besseren Services
    Vorbei sind die Zeiten, in denen das eigene Geschäft als geschlossenes System galt. Digitalisierung heißt auch: Silos sprengen und Systeme verknüpfen.
  • Die Zukunft unserer Arbeitswelt ist digital
    Man hört immer wieder, dass sich durch die Digitalisierung die Zukunft der Arbeitswelt … Fortgesetzt
  • Stressfrei führen durch Coaching mit Pferden
    Führungskräfte leiden oft an innerer Unruhe, die sie sich nicht erklären können, z.B. sagte eine Kundin, sie sei unsichtbar in ihrer Position und das stresse sie.
  • Chefsache Prävention: Stress ade, einfach bewusst gut führen?!
    Geplagt von Zeitdruck rasen wir zur Arbeit und trinken dabei Kaffee To-Go. In … Fortgesetzt
  • Optimierung der Arbeitsprozesse. Warum sie so wichtig für den Unternehmenserfolg ist und wie sie gelingt
    Die Theorie klingt einfach: Ist bekannt, dass es im Unternehmen Schwachstellen gibt, die beispielsweise Arbeitsprozesse langsam, uneffektiv, kostenintensiv oder qualitativ bedenklich machen, dann besteht Handlungsbedarf. Dieser Handlungsbedarf kann wiederum nur Schritt für Schritt umgesetzt werden.
  • Finanzierungsalternative für mittelständische Produktionsunternehmen
    Der Bedarf an zusätzlicher Liquidität kann unterschiedliche Gründe haben. Eine Expansion, eine Unternehmensnachfolge oder ein Eigentümerwechsel gehen häufig mit Investitionen und Umstrukturierungen einher und erfordern zusätzliche Finanzierungen.
  • Individuelle Software
    Dr. Dipl.Chem. Timo Schüler von Informeleon im Interview zu den Vorteilen von individuellen Softwärelösungen und den Ablauf bei Integration.
  • Wie qualifiziere ich meine Mitarbeiter?
    Projektverantwortliche sind immer mehr selbst gefragt, die Qualifikation ihrer Mitarbeiter voranzutreiben. Konstante Qualifikation von Mitarbeitern wird in vielen Firmen als immer schwieriger empfunden, denn Produktlebenszyklen werden schneller und erfordern stetig neue Kenntnisse.
  • Das Metzgerhandwerk
    Warum Jörg Förstera und Hendrik Haase sich mit „Kumpel und Keule“ selbstständig gemacht haben, und wie sie das verstaubte Image des Metzgers aufpolieren wollen.
  • Bauwirtschaft 4.0 – Ein Blick in die digitale Zukunft der Branche
    Die Bauwirtschaft ist auf ihrem Weg in eine digitale Zukunft schon weiter vorangekommen, als dies in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird. Egal ob es um das digitale Dokumentenmanagement, die Erfassung von Arbeitsstunden auf der Baustelle, den Einsatz von CRM-Systemen, die Baustellenlogistik oder um Tracking-Systeme geht, viele Bauunternehmen nutzen IT-gestützte Programme und Systeme.
  • B2B: Den Kunden kennen – Zahlungsausfälle vermeiden
    Ob Dienstleistungen erbracht oder Waren auf Rechnung ausgeliefert werden – jeder Auftrag ist zunächst ein ungesicherter Warenkredit. Gerade kleine und mittelständische Unternehmen können bei Zahlungsausfällen schnell selbst in finanzielle Schwierigkeiten geraten.
  • Stichtag: 25. Mai 2018 – Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO)
    Was bedeutet das neue EU-Datenschutzrecht für die Unternehmen und wie bereitet man sich darauf vor? Erfahren Sie mehr dazu in diesem Artikel.
  • Präsenz vor Ort – das A und O bei der Übernahme der kompletten Personalarbeit
    allaboutHRLaw ist eine externe Personalabteilung, die auf Startups und KMUs spezialisiert ist. In den letzten zwei Geschäftsjahren hat sich das Expertenteam aus Generalisten, Recruitern, Anwälten und Trainern nicht nur verdoppelt, sondern auch erfolgreich komplette Personalabteilungen aufgebaut beziehungsweise optimiert. Im Interview verrät die Geschäftsführerin Tereza Sommerfeld die Eckpfeiler ihres Erfolgskonzepts.
  • Weißes Gold – Made in Germany
    In jedem Teller, jeder Figur, jeder Plastik steckt die über 300-jährige Geschichte des ersten europäischen Porzellans. Seit Anfang des 13. Jahrhunderts war Porzellan an den europäischen Fürstenhöfen sehr beliebt und wurde zu horrenden Preisen aus China importiert.
  • Fachkräftemangel, adé! – 3 Gründe, warum Sie Freiberufler einstellen sollten
    „Interimsfachkräfte sind viel zu teuer — das ist die weitverbreitete Meinung in vielen Unternehmen”, sagt Nick Dunnett, Managing Director Deutschland & Schweiz bei der Personalberatung Robert Walters. Doch das ist nur die eine Seite der Medaille. Wir erklären, warum sich der Einsatz von freiberuflichen Managern lohnt. Zudem gibt Dr. Josef Becker, welcher selbst seit vielen Jahren als CFO für Interimsprojekte fungiert, Einblicke in seine Tätigkeit und berichtet von seinen Erfahrungen.
  • Internationalisierung von KMU
    Für viele deutsche Unternehmen fängt die Internationalisierung zunächst im europäischen Ausland an. Über 60 Prozent des europäischen Außenhandels entfiel 2013 auf den Intra-EU-Handel.
  • Der Alleskönner im Wärmemarkt
    Erdgas ist heute der mit Abstand wichtigste Energieträger im Wärmemarkt. Mit emissionsarmen und effizienten Anwendungen, einem Top-Image und als Garant für Sicherheit und Zuverlässigkeit ist Erdgas auch mittelfristig die wichtigste Säule auf dem Weg in die „grüne“ und CO2-arme Wärmeversorgung der Zukunft!
  • Recycled Content- mehr davon!
    Die Verwendung von Recyclingkunststoffen steigt stetig an. Ihr Einsatz ist einfacher, als viele Hersteller glauben.  
  • Energieaudits schaffen Transparenz und Mehrwert
    Die Bundesregierung verpflichtet Unternehmen mit der Neufassung des Energiedienstleistungsgesetzes zu Energieaudits.
  • Nachhaltige Klimaanlagen?
    Klimaanlagen und Nachhaltigkeit – das passt doch nicht zusammen?
  • Facility Management im Krankenhaus ist Spezialistensache
    Das Gesundheitswesen hat seine eigenen Gesetze, nicht nur aus juristischer Perspektive…
  • IT im Facility Management
    Ohne leistungsfähige IT-Unterstützung sind die komplexen Aufgaben des Facility Managements heute nicht mehr zu bewältigen.
  • Index der Nachhaltigkeit
    Der Begriff Nachhaltigkeit ist derzeit in aller Munde – auch in der Logistikbranche ist das Thema angekommen. 
  • Logistikimmobilien der Zukunft
    Der Logistikmarkt in Deutschland boomt: Rund 230 Milliarden Euro Umsatz wurden im Jahr 2013 erwirtschaftet.
  • Der Kunde von morgen ist schon heute da!
    Das hat erhebliche Auswirkungen auf die Logistikbranche und deren Planungen. Kunden sind seit jeher ungeduldig und wollen ihre bestellte Ware sicher, unversehrt und möglichst sofort ausgeliefert bekommen.
  • Facility Management: Wenig bekannt, doch unverzichtbar
    Die folgenden Zeilen vermitteln einen Eindruck davon, wie bunt das Facility Management (FM) ist.
  • Temperaturgeführter Transport für Pharmaprodukte
    Unterbrechungen der Kühlkette beim Transport temperaturgeführter Produkte können zum kompletten Verlust der Ware führen.
Business Travel
  • Nachhaltigkeit auf Dienstreisen? Wenn Klimaschutz beruflich wird
    Nimmt man das klassische Klischee aus den Hollywood-Blockbustern, zeichnet sich eine erfolgreiche Geschäftsperson … Fortgesetzt
  • Digitalisierung und Geschäftsreisen
    Smartphone, Laptop und Apps erleichtern das Leben.
  • Geschäftsreise über den Wolken
    Kaum einer reist wohl geschäftlich so viel wie der Blogger und Flugkapitän Patrick Biedenkapp– auch bekannt als PilotPatrick. Im exklusiven Interview verrät er uns seine persönlichen Tipps für eine angenehme Geschäftsreise.
  • Smarte Reiseorganisation – der End-2-End Prozess
    Die Atlatos GmbH ist Spezialist für Business Travel Lösungen.
  • Mensch-Maschinen- Hybrid als Zukunft von Geschäftsreisen
    Wie sieht denn aus Ihrer Sicht die Zukunft des Geschäftsreisemarkts aus?  Die Anforderungen, … Fortgesetzt
  • Businessreisen mit Heimvorteil
    Serviced Apartments sind eine boomende Assetklasse. Serviced Apartments à la Living Hotels sind für alle Businesspeople, Millennials und Privatreisende moderne Work-Life-Balance im Zuhause auf Zeit: entspannt, flexibel, kostengünstig – Abwasch, Einkauf und Nachhaltigkeits-Strategie inklusive.
  • Der Travel Manager als Pfadfinder im Datenschutz-Dickicht
    Der Transfer von Daten spielt bei internationalen Reisen eine wichtige Rolle. Dies erfordert stets einen sensiblen Umgang mit personenbezogenen Angaben, so etwa im Buchungsprozess einer Geschäftsreise.
  • Kleine Unternehmen auf großer Fahrt
    Kleinere Unternehmen geben insgesamt sehr viel mehr für Geschäftsreisen aus als große – von Vollzeit-Travel-Management, günstigen Firmenraten und Ausschreibungen profitieren sie trotzdem (noch) zu selten.
  • Reisemanagement ist strategische Aufgabe
    Trotz Zeiten digitalen Wandels und der Zunahme virtueller Meetings kommt auch der Geschäftsreise nach wie vor eine besondere Bedeutung zu: Rund 50 Prozent der Fach- und Führungskräfte sind der Überzeugung, dass sich durch persönliche Treffen rund ein Drittel mehr Umsatz erzielen lässt.
  • Geschäftliche Mobilität 2025: Digitalisierung und Flexibilität werden bedeutsamer
    Der Verband Deutsches Reisemanagement e. V. (VDR) und das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML haben auf der Frühjahrstagung für Geschäftsreise- und Mobilitätsmanagement in München erste Ergebnisse ihrer gemeinsamen Studie zur Zukunft der geschäftlichen Mobilität vorgestellt.
  • Dress to Fly – Modetipps für Vielflieger
    Wer beruflich viel fliegt, ist meistens auf dem Weg zu wichtigen Terminen – und dementsprechend gekleidet. Man sieht doch eher wenige Geschäftsleute im Jogginganzug. Vielflieger-Veteranen wissen,  wie sich bequem und business verbinden lassen.
  • Der deutsche Veranstaltungsmarkt wächst
    Die Kennzahlen zum Markt der Tagungen, Kongresse und Events in Deutschland im Jahr 2017 untermauern vor allem die Bedeutung der Digitalisierung und Internationalisierung.
  • Teambuilding lohnt sich
    Interaktive Teamevents steigern die individuelle Motivation, stärken den Teamgeist und die Identifikation mit dem Unternehmen. Dabei geht es nicht (nur) um die „gute Laune“ der Mitarbeiter. Das Phänomen der „innerlichen Kündigung“ kostet Unternehmen richtig viel Geld.
  • Was ist „Fatigue“?
    Das berufsbedingte „Burnout-Syndrom“ ist heute in aller Munde und entwickelt sich zur echten Volkskrankheit.
  • Im Veranstalten ist Deutschland Weltspitze
    Der MICE-Markt Deutschland erfreut sich nicht nur seit Jahren stetiger Zuwachsraten – Deutschland ist europaweit die Tagungs- und Veranstaltungsdestination Nummer Eins.
  • Keine Zeit für Zeitverschwendung
    Wer sich auf’s Geschäft konzentrieren möchte, sollte die Organisation von Geschäftsreisen Profis überlassen.
  • Geschäftsreisen: Jedes zweite Unternehmen vernachlässigt Risikomanagement
    Geschäft und Reisen gehören oft zusammen: Telefonate, Mails und Videokonferenzen können den persönlichen Kontakt nicht ersetzen. Stefan Vorndran, Vorstand des Deutschen Reiseverbands (DRV) und Vorsitzender des DRV-Ausschusses Business Travel, klärt auf.
  • Geschäftsreise-Studie: Chefs lassen Mitarbeiter im Regen stehen
    Auch im Zeitalter der Digitalisierung ist die Relevanz von Geschäftsreisen ungebrochen. Das belegt die Studie „Chefsache Business Travel“, die der Deutsche ReiseVerband (DRV) durchgeführt hat.
  • Tagungshotels – mehr als nur Business
    Businesshotels bieten einen idealen Hintergrund für geschäftliche oder betriebliche Veranstaltungen, egal ob es sich um Fortbildungen, Konferenzen oder wichtige Meetings handelt.
  • Arbeitgeber sind für den Gesundheitsschutz auf Geschäftsreisen verantwortlich
    Über die Hälfte der Arbeitnehmer, die Dienstreisen ins Ausland unternehmen, fühlen sich nicht ausreichend über den notwendigen Gesundheits- und Impfschutz informiert.
  • Fokussiert sein!
    Er gehört zu den erfolgreichsten DJs der Welt. Im Interview spricht Paul van Dyk übers Reisen – geschäftlich und privat. Was muss bei jeder Reise dabei sein? Welcher Reisetyp ist er? All das nachzulesen im folgenden Artikel.
  • Smart-Gürtel im Praxistest
    Ein smarter Gürtel im Praxis-Test – Mediaplanet testet den fliegerfreundlichen Gürtel am Frankfurter Flughafen. Mit einem Klick beim Security-Check Zeit und Nerven sparen.
  • Leben zwischen Berlin und Kapstadt
    Miriam Rupp, Geschäftsführerin einer Berliner PR-Agentur, betreibt Pendeln der extremsten Art und arbeitet dort, wo andere Urlaub machen. Mit uns spricht sie über Ihr Leben auf zwei Kontinenten.
  • Nachhaltigkeit in der Veranstaltungsbranche
    Dass Kompetenz in Sachen Nachhaltigkeit die Entscheidung von Veranstaltungsplanern für bestimmte Anbieter positiv beeinflusst.
  • Travel Management: Jeden Tag neue Aufgaben
    Die Arbeit der Travel Manager verändert sich rasant – Datenschutz, Demografie und neue Angebotsformen stellen sie vor die Aufgabe, sich zu beratenden Rundum-Mobilitätsdienstleistern zu wandeln.
  • Bonusprogramme lohnen sich für Geschäftsreisende
    Besonders Geschäftsreisende und Vielflieger- oder Bahnfahrer profitieren von Bonusprogrammen.
  • Kongresse und Tagungen 2030
    Hightech, globale Vernetzung und Nachhaltigkeit.Interview mit Matthias Schultze, Geschäftsführer, GCB German Convention Bureau e.V.
  • Der Traum vom Vielfliegerstatus und wie er wahr wird
    Ein Vielfliegerstatus bringt viele Vorteile wie beispielsweise Check-in am Business oder First Class Schalter, mehr Freigepäck, kostenloser Lounge Zugang, bevorzugtes Boarding et cetera.
  • Kongress- und Tagungsstandort Deutschland
    Deutschland ist Spitzenreiter unter den Geschäftsreisezielen von Europäern: Im Jahr 2014 führten insgesamt 12,3 Millionen Reisen europäischer Geschäftsleute nach Deutschland.
  • Geschäftsreise: Wertvolle Tipps für eine gelungene Vorbereitung
    Ob Zweigstelle im Ausland, Geschäftspartner im 300 Kilometer entfernten Inland oder ein Kundentermin, der zwei bis drei Tage in Anspruch nimmt – zuweilen ist eine Dienstreise unumgänglich. Um diese jedoch anzutreten, bedarf es einer gründlichen und vorbereitenden Planung. Wer also beruflich auf Reisen geht, hat eine Menge zu organisieren. Dieser Beitrag verrät wertvolle Tipps für eine gelungene Vorbereitung.
Business von Morgen
Gründerspezial
COMPANY CARS
CORPORATE HEALTH
DIGITALISIERUNG JETZT!
Diversity Management
Frauen in die Technik
  • Mission Radar
    Nach wie vor braucht die Luft- und Raumfahrt gerade in Deutschland erfolgreiche Pionierinnen, die diese Branche auch attraktiv für Frauen machen – Prof. Dr. Irena Hajnsek ist eine von ihnen. Ein Gespräch über die Tandem-L Mission, fehlende Ingenieurinnen und liebevolle Umarmungen vom Nachwuchs.
  • Gelebter Kulturwandel
    Ein Gespräch mit Branka Gamber, Senior Manager Design Support bei Infineon Technologies, über Technikbegeisterung, Vorteile des Diversity Management und genug Zeit für die Familie.
  • Manchmal hilft nur noch Schnick-Schnack-Schnuck
    Ein Gespräch mit Patrizia Maggi über Ihre Arbeit im Motorenversuch bei MAHLE und Zeitmanagement
  • Wie der Vater, so die Tochter
    Ein Gespräch mit den Laboringenieurinnen Rebekka Beißel und Alexandra Seregely, über die Arbeit in der männerdominierten Energiebranche,  Imageprobleme und ihre Liebe zur Mathematik.
  • Unternehmenskultur als Treiber der Frauenförderung
    Interview mit Dr. Ann-Christine Hamisch, Leitung Personalgewinnung und -entwicklung der Stadtwerke München GmbH.
  • Die Frau und die Netzübertragung
    Ein Gespräch mit Iliana Rekatsina , Asset Management | Netzplanung bei TenneT TSO GmbH, über ihren Beitrag zur Energiewende und Klischees.
  • MAN setzt auf Frauen in der Technik
    Barbara Nuscheler, technische Managerin, spricht über den „Erfolgsfaktor Frau“
  • Frauen in die Technik
    Was muss geschehen, um Frauen den Weg in technische Berufe zu ebnen? Der Schlüssel liegt in einem nachhaltigen gesellschaftlichen Wandel, der von inspirierenden Vorbildern getragen wird.
Gender Diversity
  • Der weite Weg zur Chancengleichheit
    Über Jahrzehnte wurde mit Förderkindergärten, Sonderschulen und speziellen Werkstätten in Deutschland eine Parallelwelt … Fortgesetzt
  • „Sprache ist ein mächtiges Tool“
    Leni Bolt ist Life Coach und Host der Netflix-Show Queer Eye Germany. Wir … Fortgesetzt
  • Raum für Diversität und Inklusion
    Mehr als 40 Prozent der trans Personen gaben 2020 bei einer Studie* des … Fortgesetzt
  • Erfolgsfaktor Vielfalt
    Der Entertainer, Autor, Moderator und Aktivist Riccardo Simonetti präsentiert sich, wie er ist … Fortgesetzt
  • Gemeinsam kann das Ziel erreicht werden
    ADM hat die Paradigm for Parity®-Initiative unterzeichnet und ist Partner der Charta der … Fortgesetzt
  • Die Astronautinnen
    Nicola Baumann und Insa Thiele-Eich sind die Siegerinnen des seit einem Jahr laufenden Auswahlverfahrens „Die Astronautin“. Baumann, die Eurofighterpilotin aus Köln und Thiele-Eich, die Meteorologin aus Bonn, überzeugten die Jury und sicherten sich damit die zwei begehrten Ausbildungsplätze zur Astronautin.
  • Wo ist die Frau auf dem Bau?
    Auf dem Bau sind Frauen noch immer eine seltene Spezies. Bisher sind nur circa zehn Prozent der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im deutschen Bauhauptgewerbe weiblich.
  • Diversity Leader
    Eigentlich ist Jan Ising bei der Unternehmensberatung Accenture für das Pharma- und Biotech-Geschäft zuständig. Als Vater zweier Töchter hat er jedoch einen besonderen Blick auf das Thema „Frauen in der Arbeitswelt“. Und engagiert sich deshalb ehrenamtlich als Leiter der konzerneigenen „Women Initiative“.
  • „Den perfekten Masterplan gibt es nicht“
    Claudia Gutscher ist Personalchefin und Mutter von vier Kindern (10, 9, 3, halbes Jahr). Wie sie das schafft und welche Rolle ihr Arbeitgeber dabei spielt?
  • Von der Theorie zur Praxis- Das Gesetz zur „Frauenquote“ erfolgreich umsetzen
    Der erste Meilenstein ist erreicht. 2015 mussten in Deutschland über 3.500 Unternehmen Zielgrößen und Fristen festlegen.
  • Diversity-Management ist ein Change-Thema
    Frauen spielen eine ökonomisch entscheidende Rolle – Das zeigen Studien der Vereinten Nationen, von McKinsey oder Catalyst.
  • Co-Creating Diversity: So einfach entsteht Vielfaltsbewusstsein
    Das Diversity-Management bei DB Systel ist „einziganders“. Welchen neuen Weg hat der Digitalpartner … Fortgesetzt
  • Wertvolle Talente gewinnen und integrieren
    Schaeffler startete im April 2022 gemeinsam mit weiteren Partnern die regionale Initiative „Talentegrate“. … Fortgesetzt
  • Vielfalt als Erfolgsfaktor
    Die BWI wurde 2006 als zentraler IT-Dienstleister der Bundeswehr von Siemens, IBM und … Fortgesetzt
  • Vorbilder gesucht!
    Woran kann eine lesbische, bisexuelle, intersexuelle, queere, trans* oder schwule Person feststellen, dass … Fortgesetzt
  • Der Regenbogen ist zu wenig!
    Glitzer, Glitter, Regenbogen! Es ist wieder Regenbogenzeit. Der PRIDE-Monat gibt vielen Unternehmen Anlass, … Fortgesetzt
  • Diversität: Das Ja-Sager-Problem
    Transformationsprozesse in Unternehmen sind eine enorme Herausforderung. Es gilt, möglichst viele Menschen in … Fortgesetzt
  • Der weite Weg zur Chancengleichheit
    Über Jahrzehnte wurde mit Förderkindergärten, Sonderschulen und speziellen Werkstätten in Deutschland eine Parallelwelt … Fortgesetzt
  • „Sprache ist ein mächtiges Tool“
    Leni Bolt ist Life Coach und Host der Netflix-Show Queer Eye Germany. Wir … Fortgesetzt
  • Raum für Diversität und Inklusion
    Mehr als 40 Prozent der trans Personen gaben 2020 bei einer Studie* des … Fortgesetzt
  • Erfolgsfaktor Vielfalt
    Der Entertainer, Autor, Moderator und Aktivist Riccardo Simonetti präsentiert sich, wie er ist … Fortgesetzt
  • Gemeinsam kann das Ziel erreicht werden
    ADM hat die Paradigm for Parity®-Initiative unterzeichnet und ist Partner der Charta der … Fortgesetzt
  • „Hört auf, euch zu vergleichen!“
    Rosie Fortunello wollte immer Schriftstellerin werden – und hat dann Elektrotechnik studiert. Ein Gespräch über Mut und Motivation, Vorbilder, Vorurteile und Klischees, die „nichts bringen“.
  • „Diversity ist bei uns mehr als ein Lippenbekenntnis“
    Eva Smolen, Head of Lending, ING Wholesale Banking Germany, und Chairwoman des Diversity & Inclusion Councils, im Interview zu Diversity.
  • Es geht um Chancengleichheit!
    Ein Interview mit René Müller, HR Direktor SC DACH von Unilever.  
  • „Jeder soll so sein dürfen, wie er ist – ohne Wenn und Aber“
    Nadine-Caroline Harrison kümmert sich bei Airbus für viele tausend Mitarbeiter um das Thema “Inclusion and Diversity”. Die Geschichte eines langjährigen Mitarbeiters, der zur langjährigen Mitarbeiterin Corinne wurde, entwickelte sich zu einem Paradebeispiel gelungenen Umdenkens.
  • «Vorbereitung + Talent = Chance»
    Hollywoodstar Andie MacDowell erzählt im Interview, warum es wichtig ist, sich selbst zu unterrichten, sich selbst nie zu verlieren und immer pünktlich zu sein.
  • «Trau dich! Scheiter!»
    Ein Interview mit Iris Berben im worth it! CAFÉ by L’Oréal Paris in Berlin.
  • Der Erfolgsfaktor Frau – Gestalte die Zukunft weiblich
    Zukunft weiblicher machen – Unternehmerinnen im Engagement für gleichberechtigte Teilhabe. 2019 ist ein Jahr der Jubiläen.
  • „Ohne weibliche Vorbilder glauben Frauen, dass sie keine Chance haben.“
    Interview mit Dr. Laura Wendt, Managerin Diversity & Inclusion, und Astrid Latzel, Partnerin und Managing Director.
  • „Erfolg heißt, einmal mehr aufstehen als hinfallen“
    Mit dieser Devise wurde Winston Churchill zu einem erfolgreichen Politiker und zum Vorbild für Zielstrebigkeit. Wer erfolgreich sein will, braucht Ziele – und Stehvermögen.
  • Unternehmen müssen flexibler werden
    Geht es um die Frauenquote, wird meist das Ziel diskutiert, nicht der Weg dorthin. Dieser ist aber entscheidend. Viele Unternehmen können einen Frauenanteil von 30 Prozent in den Vorstandsgremien schwer erfüllen, wenn die Ebenen darunter fast ausschließlich männlich besetzt sind.
  • Wir gehen unseren Weg – Frauenförderung in der Wasserwirtschaft
    Frauen in der Wasserwirtschaft – das mag für Außenstehende noch ein ungewohntes Bild sein. So liegt der Frauenanteil in manchen Wasser- und Klärwerken nach wie vor im einstelligen Prozentbereich.
  • Mit Intuition und Einsatz an die Spitze der Hotellerie
    Die Gastronomie bietet gute Aufstiegschancen für Frauen – sie bringen Eigenschaften mit, die von Gästen und Mitarbeitern hochgeschätzt werden.
  • Die Astronautinnen
    Nicola Baumann und Insa Thiele-Eich sind die Siegerinnen des seit einem Jahr laufenden Auswahlverfahrens „Die Astronautin“. Baumann, die Eurofighterpilotin aus Köln und Thiele-Eich, die Meteorologin aus Bonn, überzeugten die Jury und sicherten sich damit die zwei begehrten Ausbildungsplätze zur Astronautin.
  • Wo ist die Frau auf dem Bau?
    Auf dem Bau sind Frauen noch immer eine seltene Spezies. Bisher sind nur circa zehn Prozent der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im deutschen Bauhauptgewerbe weiblich.
  • Diversity Leader
    Eigentlich ist Jan Ising bei der Unternehmensberatung Accenture für das Pharma- und Biotech-Geschäft zuständig. Als Vater zweier Töchter hat er jedoch einen besonderen Blick auf das Thema „Frauen in der Arbeitswelt“. Und engagiert sich deshalb ehrenamtlich als Leiter der konzerneigenen „Women Initiative“.
  • Mission Radar
    Nach wie vor braucht die Luft- und Raumfahrt gerade in Deutschland erfolgreiche Pionierinnen, die diese Branche auch attraktiv für Frauen machen – Prof. Dr. Irena Hajnsek ist eine von ihnen. Ein Gespräch über die Tandem-L Mission, fehlende Ingenieurinnen und liebevolle Umarmungen vom Nachwuchs.
  • Moderatorin Katja Burkard im Interview
    Katja Burkard erzählt über Ihre Karriere und wie sie es schafft Familie und Karriere zu meistern.
  • Individuelle Bedürfnisse erkennen
    Der Geschäftsführer des Dortmunder Flughafens, Udo Mager, spricht im Interview über den Zusammenhang zwischen Diversity Management und Mobilität.
  • Bürokratieabbau für blinde Menschen
    Der Vorstand des Deutschen Katholischen Blindenwerkes e. V. spricht im Interview über die Hürden für blinde Menschen, einen Beruf zu finden, und erklärt, wie Arbeitgeber von Menschen mit Sehhandicap profitieren können.
  • Offenheit, Wertschätzung, Toleranz
    Sandra von Möller ist Geschäftsführerin der BÄRO GmbH & Co. KG und Vizepräsidentin der IHK Köln, wo sie den Arbeitskreis Diversity leitet. Darüber hinaus ist sie Gründerin des gemeinnützigen Vereins KIDsmiling, mit dem sie sich seit 2003 ehrenamtlich für Integration und eine offene Gesellschaft einsetzt. Im Interview spricht Sie über Ihre Sicht zu Diversity Management.
  • Wie Inklusion in Unternehmen gelingt
    Vielfalt in Unternehmen hat viele Facetten, eine davon ist die Inklusion von Menschen mit Behinderung. Welche Bedeutung die Beschäftigung von Menschen mit Handicap für Arbeitgeber hat und wie sie gelingt, erklärt Olaf Guttzeit im Interview.
  • Gelebter Kulturwandel
    Ein Gespräch mit Branka Gamber, Senior Manager Design Support bei Infineon Technologies, über Technikbegeisterung, Vorteile des Diversity Management und genug Zeit für die Familie.
  • Manchmal hilft nur noch Schnick-Schnack-Schnuck
    Ein Gespräch mit Patrizia Maggi über Ihre Arbeit im Motorenversuch bei MAHLE und Zeitmanagement
  • Wie der Vater, so die Tochter
    Ein Gespräch mit den Laboringenieurinnen Rebekka Beißel und Alexandra Seregely, über die Arbeit in der männerdominierten Energiebranche,  Imageprobleme und ihre Liebe zur Mathematik.
  • Unternehmenskultur als Treiber der Frauenförderung
    Interview mit Dr. Ann-Christine Hamisch, Leitung Personalgewinnung und -entwicklung der Stadtwerke München GmbH.
  • Die Frau und die Netzübertragung
    Ein Gespräch mit Iliana Rekatsina , Asset Management | Netzplanung bei TenneT TSO GmbH, über ihren Beitrag zur Energiewende und Klischees.
  • MAN setzt auf Frauen in der Technik
    Barbara Nuscheler, technische Managerin, spricht über den „Erfolgsfaktor Frau“
  • Von der Krise zur Chance: Die Wirtschaft entdeckt die Flüchtlinge
    Flüchtlinge stellen das Diversity Management in deutschen Unternehmen vor neue Aufgaben
  • Veränderte Akzente im Diversity & Inclusion Management
    Das Diversity-Management der Deutschen Bank basiert auf der festen Überzeugung, dass vielfältige Teams die erfolgreicheren sind.
  • „Den perfekten Masterplan gibt es nicht“
    Claudia Gutscher ist Personalchefin und Mutter von vier Kindern (10, 9, 3, halbes Jahr). Wie sie das schafft und welche Rolle ihr Arbeitgeber dabei spielt?
  • Von der Theorie zur Praxis- Das Gesetz zur „Frauenquote“ erfolgreich umsetzen
    Der erste Meilenstein ist erreicht. 2015 mussten in Deutschland über 3.500 Unternehmen Zielgrößen und Fristen festlegen.
  • Diversity-Management ist ein Change-Thema
    Frauen spielen eine ökonomisch entscheidende Rolle – Das zeigen Studien der Vereinten Nationen, von McKinsey oder Catalyst.
  • Frauen in die Technik
    Was muss geschehen, um Frauen den Weg in technische Berufe zu ebnen? Der Schlüssel liegt in einem nachhaltigen gesellschaftlichen Wandel, der von inspirierenden Vorbildern getragen wird.
  • Diversity Management in Deutschland
    Die Charta der Vielfalt ist eine 2006 ins Leben gerufene Unternehmensinitiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Institutionen. Interview mit Aletta Gräfin von Hardenberg.
FEMALE EMPOWERMENT
Finance
FUTURE OF FINANCE
Gesundheit
  • Die letzte Meile mit dem Fahrrad bewältigen – gut für Gesundheit und Umwelt
    Die meisten Arbeitgeber machen sich nicht viele Gedanken darüber, wie ihre Angestellten den … Fortgesetzt
  • Win-win-Faktor für Erfolg und Gesundheit: Bewegung
    Studien bestätigen: Die Integration von Bewegung in den Büroalltag sorgt für gesunde und leistungsfähige Mitarbeiter.
  • Eine Kantine kann mehr, als nur zu verpflegen!
    Erfolgreiches BGM stellt Kennzahlen und Steuerungssysteme für die Gesundheitsleistungen eines Unternehmens zu Verfügung.
  • Smart Office: Individuelle Ergonomie spielend leicht
    Das klassische Büro ist Vergangenheit. Büroarbeiter sind voll von der Digitalisierung einbezogen worden. … Fortgesetzt
  • Gesunde Luft, gesunde Mitarbeiter – verbessern Sie das Raumklima!
    Raumluft ist laut WHO zehn- bis 30-mal stärker mit Schadstoffen belastet als die Außenluft.
  • Stress als Auslöser für Depressionen, Burn-out und Suchterkrankungen
    Jeder ist anfällig für die negativen Auswirkungen von Stress, besonders aber Menschen, die ein gewisses Unvermögen im Umgang mit einigen Gefühlen (Emotionen) bis hin zur psychischen Erkrankung entwickelt haben.
  • Gesund, beweglich und schmerzfrei am Arbeitsplatz
    Mit den Faszien- und Trainingsprodukten von BLACKROLL®.
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement – Mehr als Rückenschule und Yogatraining.
    Im Grunde ist es ja keine so neue Idee, sich um das körperliche und seelische Wohlbefinden seiner Mitarbeiter zu kümmern. Schon Mitte des 19. Jahrhunderts konnte man Menschen in Kantinen bei ihren täglichen Leibesübungen beobachten.
  • „Meist eine körperliche Ursache“: Burnout, Depression und Angst
    Ein junger Mann ruft völlig aufgelöst bei einer Beratungshotline an. Der Grund: Plötzliche Panikattacken. Im interdisziplinären Beratungsgespräch kam raus, eine psychische Ursache liegt nicht vor. Wohl aber die kürzliche Einnahme von zwei Antibiotika bei einer bakteriellen Infektion vor vier Wochen.
  • Das Büro wird smart
    Zukünftige Büros werden immer stärker von Kommunikation und Interaktion in offenen Landschaften geprägt. Die Intelligenz smarter Bürokonzepte wird dabei Motivation und Kreativität sowie auch Leistung und Produktivität der Wissensarbeiter nachhaltig sichern.
  • Ein Beruf wie jeder andere? Zum Selbstverständnis des Pflegeberufs
    Der christliche Gesundheitskonzern AGAPLESION befragte eine Vielzahl von Pflegenden zum Selbstverständnis ihres Berufsbildes. Die Ergebnisse stellt der Konzern nun in einer Untersuchung mit dem Titel „Ein Beruf wie jeder andere?“ vor und räumt mit Vorurteilen auf.
  • Praxisnah Gesundheit studieren
    Mitarbeitende im Gesundheitswesen sollen eigenständig, entscheidungsorientiert, reflektiert und fachkompetent im Sinne des Patienten handeln.
  • Neue Psychologen für das Land!
    In der klinischen Psychologie und der Psychotherapie mangelt es an Nachwuchskräften. Doch der entsprechende Numerus clausus (NC) und die Finanzierung stellen für viele junge Studieninteressierte eine Hürde dar. Wie können Hochschulen dagegen agieren? Ein Gespräch mit Prof. Dr. Gerhard Danzer, Prodekan der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB).
  • Pflege – ein Beruf mit Zukunft?
    Um die Pflege in Deutschland muss man sich Sorgen machen. Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) stellt in seiner aktuellen Ausgabe von „Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis“ eine Prognose zum Pflegefachkräftebedarf an
  • Mit Supervision therapeutische Fachkräfte finden und binden
    Der Fachkräftemangel in der Gesundheitsbranche ist und bleibt für viele Kliniken ein dringliches Thema. Nachdem die Zukunftsprognosen harte Zeiten für Kliniken erwarten lassen, sind nun wir Arbeitgeber selbst am Zug.
  • Kampf dem Stress
    Unter Stress versteht man alle körperlichen und seelischen Belastungen (Stressoren) sowie die Reaktion auf diese Belastungen.
  • Betriebliche Gesundheit – das sagen die Experten
    Arbeit kann krank machen – Das ist heute noch genauso wahr, wie vor einhundert Jahren. In den letzten Jahren wurde aber das Bewusstsein dafür gestärkt, dass sich eine gesunde Belegschaft steuern lassen kann. Experten zeigen auf, worauf man dabei achten sollte.  
  • Mein Leben mit der Sucht
    Rüdiger B. (54) ist Inhaber einer kleinen Werbeagentur. Wie Drogen und Alkohol ihm fast seine Existenz nahmen, erzählt er hier.
  • Flexible Arbeitsbereiche
    FLOKK-Geschäftsführer René Sitter spricht mit Svein Asbjørnsen von sapDesign AS über den Arbeisplatz der Zukunft.
  • Bewegt Euch!
    Interview mit Geschäftsführer Bernhard Schindler von Profession Fit BGF GmbH, einem Unternehmen, welches die moderne betriebliche Gesundheitsförderung digital in Bewegung bringt.
  • Arbeit wird „grün“ geschrieben
    Geschäftsführer der BAUMHAUS GmbH, Marco Schneider beantwortet Fragen rund um die „grünen Büros“ von heute.
  • Sind Manager suchtanfälliger? Unternehmen in der Verantwortung!
    Führungskräfte sind ständiger Verfügbarkeit, hohem Leistungs- und Erwartungsdruck ausgesetzt. Umgang mit viel Macht kann das Selbstwerterleben verändern. Spitzenpositionen können vereinsamen – Entborgenheit kann die Folge sein.
  • Entspannung bietet ein neues Lebensgefühl
    Wer entspannt ist, hat mehr vom Leben. Diese Weisheit bestätigt sich gerade bei der Umsetzung einer guten Life Balance. Ob es die morgendliche Fahrt auf die Arbeit ist, die Arbeit selbst oder das Treffen mit Freunden am Abend.
  • Perfekt platziert
    Praktische wie schöne Flachbildschirme sind in den meisten Büros längst Standard. Aber auch bei modernen Monitoren sollte einiges beachtet werden, damit sie, ergonomisch korrekt, dem Mitarbeiter auch wirklich eine Hilfe sind.
  • Die Entwicklung von Gesundheit und Sicherheit
    Unsere Arbeitsumgebung entwickelt sich täglich. Haus der Technik e. V. zeigt uns wie diese Entwicklung aussieht.
  • Gesundheit sollte zum Leitgedanken des Managerhandelns werden!
    Frau Dr. Hapkemeyer, Diplom-Psychologin, spricht im Interview mit uns über die psychische Belastungen von Managern und wie diese mit dem eigenen Leistungsanspruch in Einklang mit der Gesundheit gebracht werden kann.
  • Von der Haltung zur Bewegung – Perspektiven einer neuen Ergonomie in digitalisierten Büroarbeitswelten!
    Die Digitalisierung macht inzwischen fast jeden zweiten Arbeitsplatz in Deutschland zum Büroarbeitsplatz – und der fördert vor allem das Sitzfleisch. Mit gravierenden Folgen: Nahezu wöchentlich wird über brisante Erkenntnisse berichtet, die vor allem mit unserem sitzenden Lebens- und Arbeitsstil zu tun haben.
  • Rückenschmerzen bringen häufig auch Herz-Kreislauf-Beschwerden mit sich
    Eine Studie der AOK Deutschland besagt, dass 72 Prozent aller Menschen in Mitteleuropa mehr oder weniger häufig unter Rückenschmerzen leiden. Eine Langzeitstudie hat nun ergeben, dass Rückenschmerzen auch das Risiko für Herz-Kreislauf-Beschwerden erhöhen.
Investment Guide
IT-SECURITY
Karriere in MINT
KMU- Digitize or die!
New Learning
RISIKOMANAGEMENT
SMART INVESTMENTS
Startup your business!
TALENTE GESUCHT
THE FUTURE OF FINANCE
THE FUTURE OF WORK